Landeshauptstadt München  Kulturreferat
 
Home
Aktuelles
Kalendarium
Programm
Literatur
 
  Film
  Kunst
  Diskussion
Mitwirkende
Presse
Archiv
Kontakt

 
Hoerspiel Wettbewerb
SPORTVERLETZUNGEN
 

LITERATURPROGRAMM 05.04.2006

18.30 Uhr
De Fem Benspænd - Five Obstructions

Dänemark, 2003, Regie: Jørgen Leth, Lars von Trier
Buch: Asgar Leth, Jørgen Leth, Lars von Trier
1967 hatte Jørgen Leth seinen Kurzfilm Det Perfekte Menneske (Der Perfekte Mensch) gedreht, einen Lieblingsfilm von Lars von Trier. Nun schlägt dieser seinem erklärten Idol Jørgen Leth einen Pakt vor: Er soll fünf Remakes seines eigenen Films drehen, und in jedem Fall muss er ganz bestimmte von Lars von Trier aufgestellte Regeln befolgen...
Ort: Filmmuseum München, St. Jakobsplatz 1
Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit Filmmuseum München
Eintritt: 4.- EURO
Res./VVK: Filmmuseum München, Tel.: 089 / 233 22 348,
Fax: 089 / 233 23 931, E-Mail:
filmmuseum@muenchen.de

19 Uhr
pre-listening Hörspiel

Elfriede Jelinek "Sportchor"
BR Hörspiel und Medienkunst 2006,
Regie: Leonhard Koppelmann, mit Stefan Kaminski
(Ursendung, 24.4.06, 20.30 Uhr in Bayern2Radio)
Fußball ­ Medien ­ Politik. Undenkbar, das eine käme ohne das andere aus. Als Kommentar zum Welt-Fußball lässt Elfriede Jelinek einen Sportchor auftreten, der alles ausplaudert. Was die Spieler nachts machen. Worüber sie reden dürfen. Warum sie ihren Körper zur Schau stellen. Welches Image sie wollen können. Die Presse ist immer dabei, man darf und soll ihr alles sagen. Über Bewegung und Stillstand, Krieg und Frieden. Doch die Unterschiede gehen ins Aus und verloren. Mit ihrem Sportchor schließt Elfriede Jelinek an ihr 1998 uraufgeführtes Sportstück an. Der Chor, der in der griechischen Tragödie am Rande des Spielfelds steht, rückt ins Rampenlicht, und die Kommentare zum Spiel verselbständigen sich: Gesellschaftsspiel, Geschlechterspiel, Kriegsspiel, Medienspiel, Fußballspiel.
Moderation: Barbara Schäfer, BR
Ort: Substanz, Ruppertstraße 28
Eine Veranstaltung in Kooperation mit Bayern2Radio
Res.: ticket@fruehjahrsbuchwoche.org

19 Uhr
Eight Men Out

Regie: John Sayles , USA, 1988, OmU
Dokumentardrama nach dem gleichnamigen Roman von Eliot Asinof. 1919 verlieren die hoch favorisierten Chicago White Sox völlig unerwartet das Endspiel um die Baseballmeisterschaft. Misstrauische Reporter wittern Schiebung und decken einen Skandal auf, der ganz Amerika erschüttert. Acht der unterbezahlten Spieler hatten sich bestechen lassen, unter ihnen auch der legendäre "Shoeless" Joe Jackson. Das Dokumentardrama erzählt die Hintergründe der Ereignisse, die zur lebenslangen Sperrung der Spieler führten.
Einführung: Dr. Stefan Winter, Hochschule für Film und Fernsehen, Potsdam-Babelsberg
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem B.A.Z. Amerika Haus (Res. T 55 25 37 0) und MGM Channel.

19.30 Uhr
Harte Bandagen

Literarischer Streifzug durch Theorie, Poesie und Erotik des Boxens. Eine Boxlesenacht mit Texten von Brecht bis Hemingway, von Djuna Barnes bis Joyce Carol Oates.
Boxen hat Schriftsteller schon immer in besonderem Maße interessiert. Erzählt wird von Zorn, von Kraft, von Gewalt, aber auch von Ehrgeiz und unbedingtem Willen. Hochdramatische Geschichten also, die auch die dunklen Seiten des Menschen nicht aussparen. Aber oft verwischen die Grenzen zwischen dem Kampf im Ring und dem am Schreibtisch. Boxen sei der äußere Ausdruck des inneren Kampfes um den wahren, einfachen Aussagesatz, so Anthony Burgess über Hemingway.
Es lesen die Schauspieler Franjo Marincic und Ursula Berlinghof
Ring-Berichterstattung: Uwe Wittstock, Die Welt
Ort: Ampere/Muffatwerk, Zellstraße 4
VVK: München Ticket, 089 / 54 81 81 8,
www.muenchenticket.de

20 Uhr
Die Kathedrale in München

Lesung und Gespräch mit Per Olov Enquist
1972, einem der wenigen bisher nicht ins Deutsche übersetzten Texte. Nur wenige Texte des schwedischen Autors Per Olov Enquist sind noch nicht ins Deutsche übertragen. Sein beeindruckender Bericht über die Olympischen Spiele 1972 gehört dazu. Sehr intensiv berichtet der junge Sportreporter Enquist über sein persönliches Erleben und liefert eine anschauliche historische und politische Einordnung des folgenschweren Sportereignisses. Für die Frühjahrsbuchwoche sind eigens einige Kapitel von Wolfgang Butt übertragen worden.
Moderation: Wolfgang Butt
Ort: Dichtung und Wahrheit, Burgstraße 2
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Buchhandlung Dichtung und Wahrheit
Res./VVK: Buchhandlung Dichtung & Wahrheit, Tel.: 089 / 23 69 13 90

(s.a. Lesung am 04.04.)

20 Uhr
Das Rennen

Tim Krabbé liest aus seinem Radsportklassiker und aus "Drei auf dem Eis"
Krabbé ist einer der erfolgreichsten Autoren der Niederlande und international erfolgreicher Drehbuchautor ("Spoorlos"). Mit 29 Jahren beschloss er, Radrennen zu fahren. Sein Erfahrungsbericht von 1974 ist nicht nur ein literarisches Meisterwerk, sondern längst ein Radsport-Klassiker. Er erinnert heutige Leser an Zeiten, als Sport noch nicht völlig von globalisierter Kommerzialisierung charakterisiert war.
Moderation: Johan de Blank
Ort: Autorenbuchhandlung, Wilhelmstraße 41
Res./VVK: Autorenbuchhandlung, Tel.: 089 / 33 12 41

     
 
30.03.06 31.03.06 01.04.06 02.04.06 03.04.06 04.04.06 05.04.06 06.04.06