13. Internationale Frühjahrsbuchwoche München
Maerz 2002
Kurzinfo
Einführung
Autorinnen und Autoren
Gesprächspartner / Moderatoren ...
Veanstaltungskalender
Lesenächte, Symposien ...
Begleitveranstaltungen / Ausstellungen
Kinderprogramm
Filmprogramm
Artikel
Impressum
Veranstalter
Presseschau
Archiv
Home

Changing Realities

Jahrhundertelang war Indien ein Land, das den verschiedenen kulturellen Einflüssen, seiner Eroberer etwa, widerstand oder sie ganz selbstverständlich assimilierte. Kastenwesen und göttliche Ordnung, Patriarchat und die Wichtigkeit der Familie galten bisher als unumstößlich. Aber mit der wirtschaftlichen Öffnung seit 1991 und mit dem Boom der Infotechnology scheint Indien nun auch mit Riesenschritten auf dem Weg in die Moderne, Teil des Global Village. Satellitenschüsseln, Coca Cola, Murdoch’s Fernseh-Kanäle, McDonalds verändern das Gesicht indischer Städte. Saris werden seltener im Stadtbild. Äußere Zeichen nur oder Signal für einen inneren Wandel? Wie weit gelten noch soziale Hierarchien und Religion im Alltag?
Antworten auf solche Fragen geben: Ananthamurthy, der kritische Beobachter der hinduistischen Gesellschaft aus dem Computerzentrum Bangalore; Abdul Bismillah, der den muslimischen Seiden-Webern von Benares mit seinem »Song of the Loom« ein Denkmal setzte; und der Psychoanalytiker Sudhir Kakar, ein Erforscher der indischen Seele.
Cornelia Zetzsche

Am Donnerstag, 14. März, im Kokon




Internationale Frühjahrsbuchwoche München Landeshauptstadt München Kulturreferat