13. Internationale Frühjahrsbuchwoche München
Maerz 2002
Kurzinfo
Einführung
Autorinnen und Autoren
Gesprächspartner / Moderatoren ...
Veanstaltungskalender
Lesenächte, Symposien ...
Begleitveranstaltungen / Ausstellungen
Kinderprogramm
Filmprogramm
Artikel
Impressum
Veranstalter
Presseschau
Archiv
Home

EARTH

Indien/Kanada 1998 - R: Deepa Mehta - B: Deepa Mehta, nach dem Roman Ice Candy Man von Bapsi Sidhwa - K: Giles Nuttgens - D: Maia Sethna (Lenny Sethna), Nandita Das (Shanta), Kitu Gidwani, Arif Zakaria, Rahul Khanna, Sunil Mehra, Pavan Malhotra - 110 Min., Farbe - Original (Hindi) mit engl. UT

»Um die Zerstörung von Unschuld, Nationalität und Religion« (Deepa Mehta) geht es in diesem Film, der die Geschichte der Teilung Indiens aus der Sicht eines achtjährigen Mädchens erzählt. Lenny lebt mit ihren Eltern und dem Kindermädchen Shanta in der Großstadt Lahore (heute in Pakistan). Shanta ist jung, fleißig, sensibel und hat mehrere Verehrer, Männer verschiedenen Glaubens. Aber als die Zeit der Teilung des Landes bevorsteht, eskalieren die Spannungen. Die Hindus und Sikhs verlassen die Stadt. Lennys Familie, die einen vierten Religion, nämlich der Parsigemeinschaft zugehört, fühlt sich sicher als neutrale Gruppe und hofft, ungestört in Lahore bleiben zu können.
Shanta geht eine Beziehung zu Hassan ein, trotz aller Angebote des anderen Verehrers, Dil Nawaz. Blutige Gewalt breitet sich aus, ein Zug voller Leichen kommt in Lahore an. Die Leiche von Dil Nawaz’ Schwester wird in diesem Zug gefunden. Dieses erschütternde Ereignis legt Nawaz psychisch lahm, und Nawaz verliert nun Shanta endgültig, sie und seine Liebe zu ihr, und damit auch einen Teil von sich selbst.

Sonntag, 17. März, 11.00 Uhr
Im Anschluß Gespräch mit Bapsi Sidhwa.




Internationale Frühjahrsbuchwoche München Landeshauptstadt München Kulturreferat