13. Internationale Frühjahrsbuchwoche München
Maerz 2002
Kurzinfo
Einführung
Autorinnen und Autoren
Gesprächspartner / Moderatoren ...
Veanstaltungskalender
Lesenächte, Symposien ...
Begleitveranstaltungen / Ausstellungen
Kinderprogramm
Filmprogramm
Artikel
Impressum
Veranstalter
Presseschau
Archiv
Home

SAMSKARA

Indien 1970 - R: Pattabhi Rama Reddy - B: Girish Karnad nach dem gleichnamigen Roman von U. R. Ananthamurthy - K: Tom Cowan - M: Rajeev Taranath - D: Girish Karnad, Snehalata Reddy, P. Lankesh, B.R. Jayaram, D. Dixit - 113 Min., schwarzweiß - Original (Kannada) mit engl. O (OmeU)

Naranappa ist ein junger Brahmane, der offensiv gegen die strengen Gesetze seiner orthodoxen Bruderschaft »Madhava Brahmana« rebelliert und sich außerhalb der Gemeinschaft stellt. Er isst Fleisch, trinkt Alkohol und liebt Chandri, die einer unteren Kaste angehört. Als eine Seuche in seinem Ort ausbricht, ist Naranappa, der »schändliche Ketzer«, das erste Opfer. Keiner der brahmanischen Gruppe möchte die Todesriten an ihm vollziehen, doch solange er nicht verbrannt ist, dürfen die Brahmanen kein Essen zu sich nehmen. Der Ortsgelehrte Praneshacharya findet auch in den religiösen Schriften keinen Ausweg aus dem Dilemma, statt dessen läßt er sich dazu hinreißen, Chandri zu verführen. Sein Schuldgefühl verleiht ihm Pflichtbewusstsein, und er unternimmt es schließlich, ungeachtet der intoleranten Gesetze seiner Gesellschaft, die Leiche zu verbrennen.
SAMSKARA gilt als eines der erfolgreichsten Werke des Dichters und Filmemachers Pattabhi Reddy während der Epoche der »Neuen Filmbewegung« (Navya Movement) im Bundesland Karnataka.

Samstag, 16. März, 20.00 Uhr

Internationale Frühjahrsbuchwoche München Landeshauptstadt München Kulturreferat