12. Internationale Frühjahrsbuchwoche München
Maerz 2001
Kurzinfo
Einführung
Autorinnen & Autoren
Gesprächspartner/innen
Veranstaltungskalender
Diskussionen/Vorträge
Lesungen und Gespräche
Musik/Kunst/Medien
Kinderprogramm
Filmprogramm
Impressum
Veranstalter
Presseschau
Archiv
Home
Science goes public
Wissenschaftsvermittlung im Sachbuch
Podiumsdiskussion mit Fritz Göttler, Thomas Rathnow, Bernd Stiegler und Frederic Vester
Moderation: Thomas Kraft
Am Montag, 12. März, 20.00 Uhr, in der Monacensia, Maria-Theresia-Str. 23


Globalisierung, Gentechnik, New Economy sind nur einige Schlagworte für komplexe Themen unserer Zeit. Auf die stetig wachsende Nachfrage nach schnell und einfach zugänglichen Informationen reagiert der Buchmarkt mit einem zunehmenden Angebot von populärwissenschaftlichen Sachbüchern. Welche Folgen hat dies für das "traditionelle" wissenschaftliche Sachbuch und für das Selbstverständnis der Wissenschaften?
Was sagen die Marktanalysen, wie sehen die Nachfrage der Leser und die Pläne der Verlage aus, wohin geht die Reise? Handelt es sich bei den Popularisierungsmaßnahmen nur um einen zeitbedingten Trend, den uns die Nähe zum amerikanischen Markt eingebracht hat? Hat dieser Trend -einschließlich des Einsatzes von CD-Roms und anderen medialen Mittel - auch die Wissenschaftsverlage erfaßt, die vorwiegend akademische Leserkreise im Blick haben? Führt die Vermittlung wissenschaftlicher Themen für ein breites Publikum notwendig zu einer Trivialisierung der Inhalte und zur Simplifizierung des öffentlichen Diskurses über die Forschung und ihre Folgen oder trägt es erst dazu bei, diesen Diskurs zu ermöglichen? Dient es der Information und Aufklärung oder fungiert es als "PR-Maschine" für die Wissenschaft?
Das Buch ist ein langsames Medium und Lesen ein zeitraubendes Vergnügen. Im Kampf um die schnelle Meldung ist das Buch den digitalen und audiovisuellen Medien hoffnungslos unterlegen. Aber es kann auf breitem Raum komplizierte Sachverhalte und Gedankengänge entwickeln und darstellen. Entledigt es sich als schnellverdauliches Kompendium seiner ureigensten Vorzüge oder weckt es - quasi als Appetizer - Lust auf mehr?

Es diskutieren: Fritz Göttler, Sachbuchredakteur bei der Süddeutschen Zeitung, Thomas Rathnow, Sachbuchlektor beim Econ-Ullstein-List-Verlag, Bernd Stiegler, Sachbuchlektor beim Suhrkamp Verlag und Frederic Vester, Biochemiker und Autor zahlreicher erfolgreicher Sachbücher, u.a. von "Die Kunst des vernetzten Denkens". Die Gesprächsleitung hat der Kulturjournalist Thomas Kraft.

Internationale Frühjahrsbuchwoche München Landeshauptstadt München Kulturreferat medienforum münchen