12. Internationale Frühjahrsbuchwoche München
Maerz 2001
Kurzinfo
Einführung
Autorinnen & Autoren
Gesprächspartner/innen
Veranstaltungskalender
Diskussionen/Vorträge
Lesungen und Gespräche
Musik/Kunst/Medien
Kinderprogramm
Filmprogramm
Impressum
Veranstalter
Presseschau
Archiv
Home
Der Funke der Kreativität
Podiumsdiskussion
Mit Iris Häussler, Georg W. Kreutzberg, Harry Mulisch, Rolf Oerter
Moderation: Florian Hildebrand
Am Donnerstag, 15. März 2001, 19.00 Uhr, im Gasteig/Black Box

Der Impuls zur wissenschaftlichen Theorie von der unausgesetzten Selbstschöpfung des Leben ist Darwin zu verdanken. Lebewesen müssen kreativ sein, um in einer sich wandelnden Welt bestehen zu können. Seit der Mensch der eigenen Person als ein Gegenüber der Natur bewußt geworden ist, schafft er sich seine Umwelt selbst bis hin zu den Weiten der geistigen Landschaften: Literatur und Musik, Malerei und Mathematik, Tanz und Technik, Zauber und Cyberwelten.
Der Wissensgesellschaft und mehr noch der Wissenswirtschaft ist nichts wichtiger als die
Innovation. Die Wirtschaft konzentriert sich auf das sogenannte Humankapital, vor allem auf die Synergieeffekte unterschiedlicher Kreativitäten. Dazu soll die Wissenschaft herausfinden, unter welchen Bedingungen Kreativität entsteht und wie sie möglicherweise erzeugt und
gesteigert werden kann.
Wird Kreativität mehr und mehr funktionalisiert, auf ihre Bedeutung für ökonomische Innovation reduziert? Zu fragen ist nach den (unterschiedlichen?) Formen wissenschaftlicher und künstlerischer Kreativität, nach den Quellen der Inspiration und dem Prozeß der Transformation von Ideen und Bildern in neue künstlerische und wissenschaftliche Entwürfe, nach der Bedeutung interdisziplinärer Diskurse sowie der Möglichkeit zukünftiger Steuerungsmöglichkeiten von Kreativität und Intelligenz.

Es diskutieren der Schriftsteller Harry Mulisch und die bildende Künstlerin Iris Häussler, der Neurophysiologe Prof. Georg W. Kreutzberg (Max-Planck-Institut für Neurobiologie) und Rolf Oerter, Professor für Entwicklungspsychologie an der Uni München. Die Gesprächsleitung hat der Wissenschaftsjournalist Florian Hildebrand (Bayerischer Rundfunk)

In Zusammenarbeit mit der Offenen Akademie der Volkshochschule

Internationale Frühjahrsbuchwoche München Landeshauptstadt München Kulturreferat medienforum münchen