Workshop
London - Media City of the Future

Samstag, 25. März, 14.00 – 18.30 Uhr
Im Literaturhaus, Bibliothek. Eintritt frei

In jüngster Zeit ist London wieder verstärkt als künstlerisch-kultureller Impulsgeber in Erscheinung getreten. Während in den achtziger Jahren Mode und Musikszene dominierten, hat die traditionell vibrierende Kulturlandschaft Londons in den neunziger Jahren innovative Antworten auf die Herausforderungen der Informationsgesellschaft gefunden. Auffällig ist dabei, daß eine Vielzahl von Initiativen entstand, die sich nicht so sehr auf Kunst bzw. Medienkunst im engeren Sinn konzentrieren, sondern ein wesentlich größeres kulturelles Feld abdecken, das herkömmliche Grenzen zwischen Disziplinen überschreitet, aber auch Kategorien wie nichtkommerziell/kommerziell, Ausbildung/Kunst, Underground/Mainstream, Elite/Breitenkultur veraltet erscheinen läßt. Durch neue Ansätze und übergreifende Kooperationsformen bildet sich hier der Nährboden einer neuen digitalen Kultur, für die es weder feststehende Begriffe noch eingebürgerte Repräsentations- oder Rezeptionsweisen gibt.
Diese Vielfalt soll in München gezeigt werden. Präsentiert werden ausgewählte Initiativen (u.a. „Mute“, das Magazin für Technokultur, und „Mogrel Media“, eine Gruppe von Internet-Aktivisten mit soziokulturellen Zielsetzungen), die sowohl mit ihren Projekten als auch durch Personen vertreten sind, die in Vorträgen sowie im persönlichen Gespräch ihre Ansätze erläutern können.
Einführung: Dr. Ursula Frohne (Zentrum für Kunst- und Medientechnologie, Karlsruhe)

Eine Veranstaltung des Kulturreferats/Medien und des Medienforum München e.V.in Zusammenarbeit mit der Stiftung Literaturhaus und „Telepolis“, Magazin für Netzkultur

 

 

Veranstalter Kunst/Neue Medien/Architektur Konzert Ausstellungen Filmprogramm Kinderprogramm Veranstaltungsreihe "Ortszeit" Lesungen Podiumsgespräche/Vorträge Kalendarium Autoren/Teilnehmer Einführung home