Satelliten

Eine Ausstellung in der Rathausgalerie
vom 11. März- 5. April 2000

Satelliten umkreisen ein Zentrum. Die Bahnen bilden die unterschiedlichsten Formen, sind immer im Bezug zum umkreisten Objekt. Es gibt Satelliten im All und Stadtsatelliten. In dem neu entstehenden "Stadtsatelliten" Messestadt Riem wird über die Ausgestaltung der Innen- und Aussenräume, die Ausstattung der privaten und öffentlichen Räume mit Möbeln nachgedacht.
Öffentlichkeit, Privatheit und die Schnittstellen dazwischen sind die Faktoren, die eine Stadtwelt ausmachen.
Thema der Ausstellung des Teams 444 (Peter Haimerl, Hermann Hiller, Eik Kammerl und Markus Link) ist der Spannungsbogen, der sich zwischen abgeschirmter Privatheit, calvinistisch zur Schau getragener Privatheit und der für Stadt nötigen Öffentlichkeit aufbaut. Strassen, Plätze werden möbliert. Wohnungen werden möbliert. Möbel sind Katalysatoren, die diesen Spannungsbogen repräsentieren.
Die zukünftigen Bewohner des neuen „Stadtsatelliten“ Messestadt Riem wählen Möbel aus, die später ihr eigenes Wohnumfeld prägen werden. Diese Möbel werden für den Zeitraum der Ausstellung in einem heillosen Durcheinander neue Ensembles ermöglichen. Die einzelnen Stücke einer Möbelfamilie bewegen sich auf fest zugewiesenen Satellitenbahnen. Es findet sich die Fernseherbahn, die Sofabahn, die Schreibtischbahn usw. Die Bahnen kreuzen sich, schneiden sich, berühren sich. Wohninseln werden erschaffen, die nichts mehr mit der funktional bestimmten Ausstattung eines Wohn- oder Arbeitsraumes zu tun haben.
Die prunkvolle ehemalige Kassenhalle des Rathauses bildet den außergewöhnlichen Rahmen für diese Inszenierung neuer Wohnlandschaften als Bild der Wohn- und Lebenskultur der Stadtbewohner. In dem überdachten und dennoch öffentlichen Raum entsteht ein komprimiertes Abbild der sonst versteckten Möbelwelten. Die Zuordnung verschwimmt. In dem Möbelhaus „Rathausgalerie“ werden die Möbel zu Akteuren, die ihr eigenes Spiel spielen. Lasst die Möbel los...
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10.00 – 18.00 Uhr
Eröffnung am 10.3., 18.00 Uhr, mit Kulturreferent Prof. Julian Nida-Rümelin

Ein Projekt des Kulturreferats/Bildende Kunst

 

 

Veranstalter Kunst/Neue Medien/Architektur Konzert Ausstellungen Filmprogramm Kinderprogramm Veranstaltungsreihe "Ortszeit" Lesungen Podiumsgespräche/Vorträge Kalendarium Autoren/Teilnehmer Einführung home